Update:Coupe de France Vosges 1 / 15.-16.06.2013

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Reto Blumer, Christian Maldini und Markus Meissner machten sich am 15.06.13 auf um am F3F Coupe de France in den Vogesen teilzunehmen.
Die Anreise ist nicht allzu “schmerzvoll”, da der Austragungsort lediglich eine Fahrstunde von Basel entfernt ist.
Der Schweissel ist 1250 m hoch. Die Hangausrichtung ist SüdWest.
19 Piloten trafen sich um 10.00 bei Nebel am Parkplatz. Da der Wetterbericht sonniges und windiges Wetter versprach war die Zuversicht gross das der Nebel nicht von Dauer war. Nach ca. 1 h riss der Wind die ersten Fenster in den Nebel und wir brachen zum Hang auf. Die 10min Fussmarsch kamen gerade recht um die Körpertemperatur wieder herauf zu setzen.
Am Hang empfing uns ein böiger Wind zwischen 15 und 22 m/s. Der Wind stand genau auf dem Hang und mein erklärtes Tagesziel die persönliche Bestleistung zu verbessern konnte Realität werden…
Ungeduldig wurde der Flieger (Avalon DP) zusammengebaut und mit Ballast (3.8 kg Fluggewicht) bestückt. Sogleich gestartet und es stand bereits das erste breite Grinsen im Gesicht. Heute musste das was werden mit der PB…
Landen war kein Problem solange man sich nicht zu weit ins Lee begab. Durch den starken Wind und Butterfly konnte man auf der Stelle wie in einem Fahrstuhl sanft nach unten segeln. Die weiche Unterlage federte dann noch den Rest der Energie weg, sodass das Landen zum Vergnügen wurde.

Nachdem Einfliegen wurde gebrieft und der Wettbewerb begann. Die Bedingungen waren nicht sehr konstant, sodass es Ausreisser nach oben wie auch nach unten gab. Unsere Zeiten nach den ersten Flügen variierten dann auch zwischen 37s und 45s. Reto flog am ersten Tag insgesamt als konstantester Schweizer und war zu recht im Klassement ganz vorne.
Christian konnte seine Leistung nach den ersten Runden stark steigern und wurde mit Sub 40er  belohnt. Ich konnte mein Tagesziel bereits nach der 2ten Runde erfüllen und war mit einer 37er bereits sehr zufrieden. Am Ende vom Tag war ich 4ter. In jedem Fall mehr als ich erwartet hatte…

Gegen Abend liess der Wind etwas nach, sodass im Mittel etwa 12 m/s (9…15m/s) angezeigt wurden. Es wurden an Tag eins 9 Runden geflogen und am Tag 2 nochmals 6, sodass total 15 Runden zustande kamen !

Da ich nur am Samstag flog und den Sonntag auslassen musste, habe ich noch einige gröbere Veränderungen am Avalon probiert (Snapflap, Gewicht 4400 gr), mit dem Ziel das Beste herauszuholen. Einiges ging dabei aber richtig schief, die Zeiten konnte ich nicht mehr verbessern. Der Avalon war mit 4400 gr für diese Bedingungen zu schwer, Mit Snapflap ging es auch nicht so schnell durch die Wenden. Naja, jetzt weis ich zumindest wo die Grenzen der Einstellungen sind.

Interessant war die Vielzahl der eingesetzen Modelle zu sehen. Caldera R; Arsen, Hurricane, Stinger, Allijah, Prodij HM; Ceres, Ellipse, Willow, AvalonDP, Skorpion, Ambrosia, FS4. FS4000 etc.

Am Meisten beeindruckt hat mich wiedereinmal der FS4, perfekt von Reto geflogen, sowie der Arsen, den Elian toll in Scene gesetzt hat. Mein Avalon kommt immer besser ins Laufen und hat mich im Kaufentscheid bestätigt. Die Caldera R von Christian konnte auch überzeugen sofern sie im EM Style bewegt wird. Dann ist diese Maschine ebenfalls “sauschnell”.

Abseits der F3B/F Modelle stach der kleine 1.5 m PodijHM von Aeromod hervor, der sich erstaunlich gut selbst bei diesen Bedingungen durchsetzen konnte. Bestes Modell was ich in dieser Spannweite bisher gesehen habe.

Es war ein wirklich schöner Wettbewerbstag mit einer sehr angenehmen freundschaftlichen Atmosphäre. Am Abend haben sich fast alle noch in einer kleinen Buurebeiz getroffen um den Tag bei typisch elsässischem Essen ausklingen zu lassen. Leider musste ich die gesellige Runde frühzeitig für die Heimfahrt verlassen. Vielen Dank an die Organisatoren (Renaud Kiefer) für so einen tollen Wettbewerbsauftakt. Ich denke Tag 2 war nicht minder schön…

Reto hat mir noch folgendes zum Tag 2 mitgeteilt:

“Sonntag hatten wir wenig Wind, so 4-6 m/s, sehr thermisch beeinflusst. In der 10. konnte ich die 1000er holen mit einem 46. Dann 4 Mal Pech und Zeiten zweischen 60 un 72 :-(. Die letzte (15.) dann wieder Glück und ein 43.” Joel wurde 2. und Elian 3.

Schweizer Resultate: Reto (1) 1000 Pkt. ; Christian(12) 870 Pkt. ; Markus(17) 649 Pkt.
Glückwunsch an Reto  und Danke für den guten Teamspirit !

Markus

 

Update Resultate: http://f3news.big-forum.net/t7469-vosges-1

Result vosges1_2013

Tolle Landschaft !

Tolle Landschaft !

 

 

 

 

 

IMG_6837 (640x480)

Hurricane (480x640)

Hurricane

FS4 (480x640)

FS4

Avalon (480x640)

Avalon

Ambrosia (480x640)

Ambrosia

Arsen (480x640)

Arsen

CalderaR (640x480)

CalderaR und Christian

Ceres (480x640) IMG_6838 (640x480) IMG_6860 (480x640)

Joel (2ter)

Joel (2ter) mit Alijah

IMG_6863 (640x480) IMG_6879 (640x480) IMG_6883 (640x480) IMG_6884 (640x480)

Prodij (480x640)

Prodij HM und Andre (Mr. XFLR)

IMG_6885 (640x480)

Endresultat

Endresultat

Stinger (480x640)

Stinger

Tanga (480x640)

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Comments (3)

  1. Merci für den Bericht Markus
    Gratulation an Reto und willkommen im Sub 40er Club Christian und Markus.
    Der Avalon scheint wirklich ein nettes Teil zu sein (…wenn ich nicht schon ein FS4 und einen Radical Jazz bestellt hätte….). Der Hurricane könnte eventuell einmal meiner gewesen sein. Hatte die gleiche Farbe und verkaufte Ihn an jemandem aus dem Elsass.
    Gruss
    Stefan (schon bald auf dem Weg nach England :-))

  2. Mannä das hender super gmacht!!!

    Gratulation RETO zu deinem Sieg!
    Christian, Markus….auch schnell unterwegs, gut gemacht!

    Gruess
    Martin

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.