F3F WM 2016 Hanstholm, DK Tag 4

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Wow…was für ein Tag. Sowas habe ich in meiner, zugegeben kurzen F3F Laufbahn noch nicht erlebt. F3F Sport auf höchstem Niveau in einer Umgebung wie gemacht für F3F. Es war alles vorhanden was F3F ausmacht und warum wir das so lieben und viele fast süchtig danach sind.

Der Wind blies aus Nordost mit 20m/s ziemlich gerade auf den ca. 30m hohen Hang. Es war zudem sonnig und trocken.  Wir starteten die 13. Runde gegen 10.00 Uhr nach einem Teammanagermeeting auf dem Hang. Es sollte abgestimmt werden, ob am Samstag noch geflogen werden sollte. Eine Mehrheit fand sich für das Ende am Freitagabend. Richtigerweise wurde ein Protest angemeldet, welcher dieses Ansinnen abschmetterte. Wir sind ja sehr weit gereist, um soviel wie möglich F3F zu fliegen. Zudem ist eine Abstimmung bei so einem Wettbewerb eher grenzwertig. Irgendjemand hat immer das Nachsehen. Wir fliegen somit wie im Bulletin geschrieben bis Samstagnachmittag.

Fliegerisch war der Tag sehr ergibig (4 Runden mit 60 Piloten) und es zeigte sich, dass die ersten 2 Piloten (Helge und Thorsten) verdient dort oben stehen. Die Performance ist aus meiner Sicht Outstanding. Die Konstanz mit der die 2 fliegen, ist beeindruckend.

Dem Team Schweiz lief es heute sehr gut. Stefan und Markus lieferten heute ab. Reto hatte leider bei einigen Läufen nicht so gute Luft und es schlichen sich der ein oder andere Fehler ein. Das Reto schnell kann zeigte sich aber in der 14 Runde mit einer 37.39. Stefan konnte mit 34.3 sec die 6 schnellste Zeit des bisherigen Wettbewerbs auf die Speedlist schreiben. Mit einem schnellen Radical Jazz und guter Luft gelang es dem Schreiberling eine 32.02 aufschreiben zu lassen. Mit diesen erfreulichen Leistungen konnten wir den vorläufigen 5. Mannschaftsrang erfliegen.

Im Moment halten wir inne und geniessen dieses Zwischenergebnis, mit der Gewissheit, das die Welt am Samstag anders aussieht. Ob besser oder schlechter erfahrt ihr demnächst auf diesem Sender…..stay tuned.

MM

 

 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Comments (4)

  1. Der Schreiberling hat vergessen zu erwähnen, dass die 32.02 a.) Der Rundengewinn war und b.) bis dato die schnellste Zeit des Wettbewerbes ist.

  2. Hallo ihr F3Fler
    herzliche Gratulation für eure bisherigen super Leistungen und vielen Dank für die täglichen Berichterstattungen. Macht weiter so! Ich wünsche euch einen super Endspurt!
    Viele Grüsse
    Olav

  3. Ich verfolge die Geschehnisse, ihr macht einen Superjob in Dänemark, wir sind stolz auf euch. Ich wünsche euch noch einen erfolreichen Rest und eine gute Heimfahrt. Hansjörg, der euch am 25.9.2016 auf dem Schweisel kennengelernt hat (mit Tomcat und ASW 24).

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.