F3F RC-Network Open 2018, Vogesen France

  • 8
  •  
  •  
  •  
  •  
    8
    Shares

Das RC-Network Open als Teil der CONTEST Eurotour F3F und des FAI F3F World Cup erfreut die Schweizer F3F Szene mit ungeborchener Beliebtheit. 11 Schweizer Piloten waren gemeldet, somit stellten die Schweizer einen guten Viertel des Teilnehmerfeldes.
Die meisten waren bereits am Donnerstag angereist. Am Schweissel konnte dann auch ausgiebig Sportsflying betrieben werden. Natürlich hatten nicht nur wir Schweizer diese Idee, der Luftraum am Schweissel wurde im Verlauf des Nachmittags immer begehrter. In der Folge ereigneten sich Zusammenstösse welche teils mehr teils weniger Blessuren an unseren Sportgeräten hinterliessen.
Wie in den Vorjahren buchte Peter SIOMON unsere Unterkunft im Domaine des fines Fleurs du Terroir. Seit meinem letzten Besuch in 2016 wurde die Unterkunft da und dort von zweckmässig bis liebevoll restauriert. Am Vorabend durften wir dann schon mal bei Bierchen und Terrine de Maison den Magen beruhigen. Zum Abend servierte uns der Patron Elsässer Flamkuchen in allen Varianten, so lange bis jeder kurz vor dem platzen war. Der Hausherr weiss wie er uns zu verwöhnen hat.

NEO – das neue Teil von Markus MEISSNER

Tag 1
Der Wettbewerb startete am Batteriekopf an welchem ausreichend Wind stand. Die thermischen Einflüsse sind jedoch bei Windgeschwindigkeiten von 3-7 m/s doch recht heftig. Bis Runde vier konnten gut 10 Piloten >90% erfliegen in Runde 4 und 5 waren es dann noch fünf Wettkämpfer. Natürlich konnte man auch so richtig die A-Karte ziehen und im Bereich >55 Sekunden die 10 Strecken “genussvoll” ausfliegen.
Nach dem ersten Tag stand Peter KOWALSKI, Radovan PLCH und Armin HORTZIZ ganz oben an der Rangliste. Sicher war ihnen das Wetterglück hold, doch man muss Thermikblasen dann auch noch fehlerfrei ausfliegen und das können die Mannen halt. Markus MEISSNER konnte in Runde 3 gute 987 Punkte schreiben, Oli GOLDAMMER in Runde 4, 927 und in Runde 5, 950 Punkte. 🙂
Bester Schweizer war an diesem Tag Markus MEISSNER auf Rang 7. Mit seiner Eigenkonstruktion NEO lieferte er ein solides Wettbewerbsdebüt ab. Insgesamt konnten sich drei SWISS PILOTS unter die ersten 10 reihen. Spektakulär wurde an diesem Tag der Wettbewerbszirkus aufgescheucht als eine RAFALE aus dem Tal aufsteigend im Tiefflug unser Luftraum durchquerte, den Bergrücken kreuzte und wieder ins nächste Tal hinunter donnerte. Wahnsinn! 😯

Am Abend dann wie üblich – Völlerei beim Patron. 🙂

Rafale donnert über den Platz

Tag 2
Der 2-te Wettbewerbstag begann um 10 Uhr am Batteriekopf ich durfte früh starten, erwischte anständige Luft und wetzte in 44 sec. die Längen ab. Nur Aubry GABANON erreichte auch die 44 die Anderen hatten wenig Wettwerglück. Leider schlief der Wind zu Ende der Runde ein bzw. drehte auf West, die Runde musste, nach der üblichen Wartezeit, abgerochen werden. Mein 1000-nder war dahin. 🙁
Nun hiess es Umzug an den Schweissel. Um 14 Uhr war es dann soweit und wir konnten am Schweissel Runde 6 neu starten. Von den Schweizern hatte einzig Andreas BOEHLEN Wetterglück und flog gute 996 Punkte ein. 🙂
Eine weitere Runde wurde begonnen konnte aber mangels Wind nicht fertig geflogen werden.
Einige SWISS PILOTS mussten an diesem Tag auf der Rangliste massiv absteigen.

Zum Abend waren wir am Bankett in der Scheune, auch hier wurde anständig renoviert und ausgebaut und zeigt sich heute ganz nett. Das Essen wie immer – deftig und gut. Immer wieder schön in gemütlichen Ambiente die Kontakte aus Europa zu pflegen. 🙂

 

au än Maa wo Flüüger cha schmeissä

 

Tag 3
Die Wettbewerbsfortsetzung wieder am Schweissel. Runde 7 brachte mir eine gute Thermik und ich durfte 953 Punkte schreiben. 🙂 Viele von uns konnten verlorene Plätze wieder gut machen. Eine weitere Runde wurde gestartet doch oftmals unterbrochen bis der Wind wieder komplett ausblieb.
Somit war das 4 -te RCN Open relativ früh beendet. Das Wetter gab einfach nichts mehr her.

Jacky Kugler, Tobias Reik und ihre hervorragende Helfercrew hatten das Beste aus dem Wetter rausgeholt für dieses Jahr. Mehr war einfach nicht drin. Die Organisation und Wettbewerbsleitung war top. Besten Dank euch! 😎

Gewertet wurden 38 von 42 gemeldeten Piloten nach 7 Runden.

Gewonnen hat:

Platz 1. Peter KOWALSKI, Germany
Platz 2. Radovan PLCH, Czech Republic, 97.72%
Platz 3. Armin HORTZIZ, Germany, 96.65%

Team Wertung:
Platz 1. TEA SWILLERS mit Peter KOWALSKI, John PHILLIPS, Daniel SCHNEIDER
Platz 2. F3F SWISS PILOTS 1 mit Andreas BOEHLEN, Martin ULRICH, Markus MEISSNER
Platz 3. CZECH TEAM mit Radovan PLCH, Thomas WINKLER, Richard KOHL

HERZLICHE GRATULATION!

Schweizer Platzierungen:

Platz 5. Res Böhlen, 93.49%
Platz 6. Oli Goldammer, 93,14%
Platz 11. Martin Kopp, 90,42%
Platz 14. Martin Ulrich, 90.00%
Platz 18. Markus Meissner, 89.77%
Platz 22. Peter Würmli, 86.60%
Platz 30. Peter Simon, 83.16%
Platz 35. Oli Geesing, 79.18%
Platz 36. Kurt Eichenberger, 76.41%
Platz 38. Hans-Ruedi Riniker, 74.60%

Natürlich freut mich der 2.-te Platz in der Teamwertung sehr, doch ganz besonders auch die schöne Zeit mit euch SWISS PILOTS, jedes mal eine Freude! 🙂

Freude herrscht

Alle Resultate auf http://f3xvault.com/?action=event&function=event_view&event_id=1264

Besten Dank an Martin Kopp für den Beitrag an Fotos. Beim Rafale war er voll drauf! Klasse! 😎

Modelle…einen Haufen SHINTO’s und FREESTYLER’s. PIKE PRECISION 1&2, PITBULL 1&2, Radical JAZZ, einige SONET, SONIX, STINGER etc. …
Eigenbauten wie der NEO von Markus MEISSNER, noch ein Eigenbau (Name weiss ich nicht mehr) von Lukas KUGLER
Ganz verschwunden sind diesmal NEEDEL’s

…bis zum nächten mal…
Martin Ulrich

Bilder

Links:
Bilder von Aubry GABANON:
Tag1
Tag2
Tag3

Bilder von Thomas WINKLER:
https://photos.google.com/share/AF1Q…ZNRzRuSUVfa3pn

Beiträge auf RCN:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/670547-F3F-RC-Network-Open-2018-Vogesen-(FRA-GER)

  • 8
  •  
  •  
  •  
  •  
    8
    Shares

Comments (6)

  1. Danke für den tollen Bericht! Und herzliche Gratulation nicht nur an das Siegertreppchen, sondern auch an Markus und Lucas für ihre Eigenbauten! Ich find´s immer richtig toll, wenn sich jemand an so ein Projekt wagt!!

  2. Super Bericht Bronco ! Auch die Bilder von Martin Kopp sind umwerfend ! Sehr lecker ?
    Der “Vereinsausflug” in die Vogesen hat sich wiedereinmal gelohnt. Das wichtigste nehmen wir immer mit…eine gute Zeit unter “Verrückten” ?

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.